EMW 340-2

EMW 340-2
Hersteller: Eisenacher Motorenwerke
Bezeichnung: 340 - 2
Baujahr: 1952
Antriebsart: Ottomotor 6 Zylinder
Leistung: 54 PS / 40 Kw
Hubraum: 1971 ccm
Geschwindigkeit: 100 km/h
Sitzplätze: 5 Plätze

Unsere Schlagworte

1952 | 340 | Barockengel | DDR | Eisenach | EMW | Funkwagen | Grün | Volkspolizei | VP | Weiss

Beschreibung

Eine deutsche Geschichte wird gepflegt in der Polizeihistorischen Sammlung Berlin

Der Zweite Weltkrieg, sowie Teilung und alliierte Besetzung haben tiefe Spuren im Bereich der Kraftfahrzeuge im Ostteil und im Westteil hinterlassen.
Durch die Planwirtschaft in der DDR und die soziale Marktwirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland wurden bei der Entwicklung und Beschaffung von Kraftfahrzeugen für den Bedarf der Polizei unterschiedliche Wege eingeleitet.
Die ersten Streifenwagen nach 1945 waren beschlagnahmte oder sichergestellte Fahrzeuge der ehemaligen deutschen Wehrmacht. Für die damalige Ost-Zone war es sicherlich ein Glücksfall, dass die sowjetische Besatzungsmacht Kraftfahrzeuge brauchte. So wurde das BMW-Werk in Eisenach nicht demontiert, sondern bereits im Jahr 1945 mit der Montage von dem Vorkriegsmodell BMW 321 begonnen. Die gesamte Produktion ging in die Sowjetunion .
Ab 1949 gab es eine Weiterentwicklung des BMW 326 von 1936. Es entstand der EMW 340 ( Eisenacher Motorenwerke ). Nach einem Rechtsstreit mit der Mutter BMW in München wurde ab 1952 der BMW in EMW umbenannt.
Der EMW wurde allerdings nur als Dienstwagen oder als Taxi hergestellt. Der „normale“ DDR Bürger saß aber immer hinten. Entweder als Gast einer Taxifahrt oder bei der Polizei als Gast zur nächsten Dienststelle. „Hier wurde der Komfort eines Sechszylinders genossen“. Der EMW 340 blieb die einzige Weiterentwicklung des BMW-Erbes in Eisenach.
Nach der Aussonderung des Fustw in den 1960er Jahren hatten zwei EMWs ihren letzten Einsatz am 4.Juli 1987 bei einem historischen Festumzug in Ost-Berlin anlässlich der 750-Jahrfeier Berlins. Dabei wurde in genau 291 Abschnitten die Geschichte Berlins dargestellt. Über 700 000 Besucher schauten zu und bewunderten die Fahrzeuge aus Eisenach.
Was zu diesem Zeitpunkt keiner ahnte, sie genießen jetzt den verdienten Ruhestand in der Polizeihistorischen Sammlung Berlin. Der Weg dahin war nicht leicht. Aber es hat sich gelohnt. Sie gehören jetzt zum Deutschen Kulturgut und werden von ehrenamtlichen Mittarbeitern gepflegt und gewartet. Die neue Reisefreiheit hat sich gelohnt. Bei zwei großen Veranstaltungen in Marburg und in Bad Tölz waren unsere Fustw EMW der besondere Anziehungspunkt bei den Zuschauern.

Siehe auch

Fk. PhS Berlin e.V.

  • Platz der Luftbrücke 6
    12101 Berlin
    +49 (0)30 4664 994762
    Info @ PhS-Berlin.de
  • Folgen sie uns auch auf:

Weiteres

PhS Fk. Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.