"Gaucken und Auskleiden"

Video(s)

„Gaucken und Auskleiden“ - Umgang mit der Vergangenheit

Alle ehemaligen Angehörigen der Volkspolizei mussten sich einer Überprüfung durch die sogenannte „Gauck- Behörde“ (heute: Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik - BStU) unterziehen. Es sollten nur Polizisten übernommen werden, die nicht für die Staatssicherheit gearbeitet haben. Nach Aktenlage wurde geprüft, aber auch entschieden! Einige ehemaligen Volkspolizisten wurden entlassen. Doch was genau bedeutet es, für die Staatssicherheit gearbeitet zu haben. Reicht es schon aus, wenn- wie damals oft obligatorisch- ein Bericht an das MfS geleitet wurde? Wie differenziert wurden die Aktennotizen bewertet? Unsicherheit und sich gegenseitig Misstrauen waren eine Zeitlang die Folge der Vergangenheitsbewältigung.

Angesehen: 1785

Weitere Dokumentationen

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kooperationen

Automobile Libera
Lack- und Karosseriezentrum der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin
Auto-Reifen-Leidig
Peter Eberling
Oldtimer Ersatzteile Berlin
DRK Spandau

Fk. PhS Berlin e.V.

  • Platz der Luftbrücke 6
    12101 Berlin
    +49 (0)30 4664 994762
    Info @ PhS-Berlin.de
  • Folgen sie uns auch auf:

Weiteres

PhS Fk. Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.