Drei Kugeln auf Rudi Dutschke

Datum: 09.04.2018 bis 20.07.2018 Drei Kugeln auf Rudi Dutschke

Vor 50 Jahren, am 11. April 1968, wurde Rudi Dutschke auf dem Kurfürstendamm niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt. Dutschke war das Gesicht der Studentenbewegung und Sprachrohr der Außerparlamentarischen Opposition (APO). Charismatisch für die einen, verhasst bei anderen, die die neuen gesellschaftlichen Strömungen nicht akzeptieren wollten. Der Neonazi Josef Bachmann griff schließlich zur Waffe.

Ein Jahr zuvor war auf einer Demonstration gegen den Besuch des Schahs von Persien der Student Benno Ohnesorg von einem Kriminalbeamten erschossen worden. Mit dem Attentat auf Dutschke radikalisierte sich die Studentenbewegung erheblich. „Ohnesorg, Dutschke – wer wird der nächste sein?“, war eine der vielen besorgten Parolen.

Anlässlich des 50. Jahrestag der 68er-Bewegung präsentiert die Polizeihistorische Sammlung eine Sonderausstellung zu den Ereignissen rund um das Attentat auf Dutschke und dessen Folgen. Erstmals ausgestellt werden die Projektile, die Rudi Dutschke trafen und die im Archiv der Polizeihistorischen Sammlung aufbewahrt werden. Die Ermittlungsakte gegen den Attentäter Bachmann sowie weitere Dokumente, die die Polizei rund um das Attentat und dessen Folgeaktionen angelegt hatte werden ausgestellt.

Die Ausstellung kooperiert mit dem Fotokünstler Arwed Messmer. Es werden vier Folianten, die Fotos von 1966 bis 1970 über jene Ereignisse enthalten und heute als „68er“ wahrgenommen werden, präsentiert.

Reaktionen der Presse

Berliner Woche
Süddeutsche Zeitung

Veranstaltungsort

Polizeihistorische Sammlung Berlin
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin

Hinweise

Beachten Sie unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch
9 Uhr bis 15 Uhr
U6   Platz der Luftbrücke
Bus 104, 248, N6, N42

Eintritt

2 Euro für Erwachsene
1 Euro ermäßigt
Sie benötigen einen Ausweis zum Betreten des Polizeipräsidiums

Ansprechpartner vor Ort

Dobler, Jens

Stadtplan

Fk. PhS Berlin e.V.

  • Platz der Luftbrücke 6
    12101 Berlin
    +49 (0)30 4664 994762
    Info @ PhS-Berlin.de
  • Folgen sie uns auch auf:

Weiteres

PhS Fk. Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.