Morde im Braunen Berlin

Datum: 19.03.2020 Uhrzeit: 19:30 Uhr Morde im Braunen Berlin

Eine Kriminalitätsgeschichte - 1933 - 1945

Mit Regina Stürickow

Nach der nationalsozialistischen Ideologie durfte es eigentlich keine Verbrechen geben. Aber Täter richten sich nicht nach solchen Vorgaben: Im Berlin der Nazizeit passierten zahlreiche Morde, welche die Ermittler vor Rätsel stellten. Mitunter kämpften die Kommissare an allen Fronten, denn der Staat war an öffentlichen Fahndungen nicht interessiert und legte der Kriminalpolizei Steine in den Weg. Die bekannte Berliner Kriminalautorin Regina Stürickow schildet 20 Morde, die es in sich haben. Die Ermittlungen zu den Taten geben einen tiefen Einblick in das Leben in einer Zeit, als Verbrechen auch von staatlicher Seite an der Tagesordnung waren.

Veranstaltungsort

Der Polizeipräsident in Berlin
Polizeihistorische Sammlung
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin – Tempelhof

Hinweise

Sie können die Veranstaltung nur besuchen, wenn Sie sich mit einem Dienstausweis oder gültigen Personalausweis legitemieren.

Eintritt

Der Eintritt ist frei

Öffentliche Verkehrsmittel

U-Bahnlinie 6: Platz der Luftbrücke
Bus Linien: 104, 248, N6, N42

Ansprechpartner vor Ort

Dobler, Jens

Kooperationen

Lack- und Karosseriezentrum der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin
Automobile Libera
Auto-Reifen-Leidig
Oldtimer Ersatzteile Berlin
DRK Spandau
Peter Eberling

Fk. PhS Berlin e.V.

  • Platz der Luftbrücke 6
    12101 Berlin
    +49 (0)30 4664 994762
    Info @ PhS-Berlin.de
  • Folgen sie uns auch auf:

Weiteres

PhS Fk. Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.