Polizeieinsätze anlässlich der „Langen Woche der Rigaer Straße“ in der Zeit vom 06. bis 12. Juli 2015

Anlässlich des 25. Bestehens linker Szeneobjekte innerhalb der Rigaer Straße und dem nahen Umfeld im Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg wurde in der Zeit vom 6. bis 12. Juli 2015 eine Veranstaltungswoche geplant, in der man sich inhaltlich meist mit den Problemen der Wohnungspolitik aber auch mit anderen politischen Themen auseinandersetzen wollte.

Auf einschlägigen Internetseiten wurde im sogenannten Nordkiez zur „Langen Woche der Rigaer Straße“ durch die folgenden Szeneobjekte mobilisiert: „Liebig 14“, „Liebig 34“, „Rigaer 78“, „Fischladen“ (Rigaer Str. 83), „Rigaer 94“, „Sama 32“, „V 36“ (Voigtstr. 36), Wagenburg „Convoi“ (Rigaer Str. 6/7).

Bereits an den Vortagen kam es zu Ausschreitungen im Bereich des Nordkiezes, wobei drei Straßenlaternen in der Rigaer Straße beschädigt und Baumaterialien im Rohbau eines Wohngebäudes in der Pettenkoferstraße in Brand gesteckt wurden. Am 6. Juli 2015 fand am „Dorfplatz“ (Kreuzung Liebigstr./ Rigaer Straße) eine Filmvorführung mit ca. 200 Personen statt.

Ein an der „Rigaer 94“ festgestelltes Transparent mit der Aufschrift „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ wurde am Folgetag durch Polizeikräfte entfernt. Dies wurde von den Bewohnern als Provokation aufgefasst.

Am 8. Juli 2015 fand am „Dorfplatz“ ein Punkkonzert statt, in dessen Nachgang ein Zivilfahrzeug der Polizei mit Steinen beworfen wurde. An einer Demonstration gegen „Bullenterror und Verdrängungen“ am 10. Juli 2015 nahmen bis zu 600 Personen teil. Dabei kam es in der Rigaer Straße und in der Silvio-Meier-Straße zu Stein- und Flaschenwürfen gegen Polizisten, dem Inbrandsetzen eines Müllcontainers und dem Umwerfen eines Bauzaunes. Auch am „Dorfplatz“ und von Hausdächern wurden Einsatzkräfte mit Steinen, Flaschen und Eiern beworfen.

Diese Szenarien fanden auch am 11. Juli 2015 statt. In der gesamten Woche wurden 23 Einsatzkräfte leicht verletzt und 12 mal Einsatzfahrzeuge beschädigt.

Bildnachweis(e):

Aus dem Archiv der Polizeihistorischen Sammlung Berlin

Unsere Schlagworte

06 Juli | 2015 | Rigaer Str_

Bilder gesucht

Die Polizeihistorische Sammlung Berlin beim Polizeipräsidenten in Berlin ist im Besitz einer großen Fotodokumentation. Jedoch gelingt es uns nicht immer, für jedes Ereignis ein adäquates Foto oder Filmsequenz anzubieten. Sie haben zuhause Bildmaterial von Einsätzen oder Ereignissen mit Polizeibezug? Hier erhalten Sie die Möglichkeit, ihre "Schätze" einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Bitte senden Sie diese an die :

Polizeihistorische Sammlung Berlin
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin
an Herrn Olt

Bitte geben Sie auf einer kleinen Bildbeschreibung ihre Daten für Rückfragen an. Sie müssen der Inhaber der Rechte sein und uns erklären, dass wir die Bildmaterialien verwenden dürfen.

Kooperationen

Lack- und Karosseriezentrum der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin
Peter Eberling
DRK Spandau
Auto-Reifen-Leidig
Automobile Libera
Oldtimer Ersatzteile Berlin

Fk. PhS Berlin e.V.

  • Platz der Luftbrücke 6
    12101 Berlin
    +49 (0)30 4664 994762
    Info @ PhS-Berlin.de
  • Folgen sie uns auch auf:

Weiteres

PhS Fk. Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.