8. Juli 1989 Polizeieinsatz wegen des Landesparteitages der „Republikaner“

Am 8. Juli 1989 wollten die „Republikaner“ (REP) ihren ersten Landesparteitag in Berlin (West) in den „Schultheiß-Festsälen“ in der Neuköllner Hasenheide abhalten. Hierzu wurden über 300 Delegierte und der damalige Bundesvorsitzende, Franz Schönhuber, erwartet, wogegen ein breites Bündnis mehrerer linker Gruppen eine Kundgebung und einen Aufzug anmeldete.
Aufgrund der Ereignisse vom 18. Januar 1989, wo es beim ICC anlässlich einer anderen „REP“-Veranstaltung zu sehr massiven Ausschreitungen von Autonomen kam, hatte die Polizei je 4 Wasserwerfer (WaWe) und Sonderwagen 4 (SW 4), siebzehn Einsatzbereitschaften (EB) und fünf Alarmhundertschaften (AHu)sowie die Dir VB EuS SEK/PSK und die Dir EuS MEK 5 bereitgestellt.
Um 8.00 Uhr war die Gegenkundgebung bereits im Gange und erreichte um 9.25 Uhr schon ca. 2.700 Personen. Als der Aufzug gegen 10.00 Uhr loszog, wurden erste Sprechchöre: „Wir wollen keine Bullenschweine!“ skandiert und vermummte Personen begannen kurz darauf mit verstärkten Flaschen- und Steinwürfen aus dem letzten Drittel des Aufzuges heraus gegen die Einsatzkräfte.
Um 10.50 Uhr gingen die EB 54 und die Dir EuS SEK/PSK mit Schlagstöcken und WaWe-Unterstützung dagegen vor. Zu einer bemerkenswerten Begebenheit kam es, als friedliche Aufzugsteilnehmer mehreren vermummten Störern deren Bewaffnung in Form von Eisenstangen und Holzstöcken abnahm und die Gegenstände der Polizei übergaben.
Insgesamt wurden dreizehn Personen die Freiheit entzogen und zweiunddreißig Polizeibeamte verletzt, wovon sechsundzwanzig im Dienst verblieben.

Bilder gesucht

Die Polizeihistorische Sammlung Berlin beim Polizeipräsidenten in Berlin ist im Besitz einer großen Fotodokumentation. Jedoch gelingt es uns nicht immer, für jedes Ereignis ein adäquates Foto oder Filmsequenz anzubieten. Sie haben zuhause Bildmaterial von Einsätzen oder Ereignissen mit Polizeibezug? Hier erhalten Sie die Möglichkeit, ihre "Schätze" einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Bitte senden Sie diese an die :

Polizeihistorische Sammlung Berlin
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin
an Herrn Olt

Bitte geben Sie auf einer kleinen Bildbeschreibung ihre Daten für Rückfragen an. Sie müssen der Inhaber der Rechte sein und uns erklären, dass wir die Bildmaterialien verwenden dürfen.

Fk. PhS Berlin e.V.

  • Platz der Luftbrücke 6
    12101 Berlin
    +49 (0)30 4664 994762
    Info @ PhS-Berlin.de
  • Folgen sie uns auch auf:

Weiteres

PhS Fk. Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok