Folge 24: Die „Kambodscha“-Demonstration am 9. Mai 1970

Anlässlich des Einmarsches von US-Truppen in Kambodscha am 29. April 1970 während des zweiten Indochina-Krieges sowie der Erschießung von vier Studenten in der Stadt Kent im US-Bundestaat Ohio kam es in Berlin (West) zu einer Demonstration mit ca. 7.500 Teilnehmenden.
Hierzu wurden an die 5.000 Polizeibeamte für den Einsatz zusammengezogen, weil die Polizeiführung mit Ausschreitungen rechnete.
Direkt vor dem „Amerika-Haus“ begannen unmittelbar hinter der S-Bahnunterführung die ersten Gewalttaten. Es wurden Steine geworfen und die Polizei reagierte mit dem Einsatz von Wasserwerfern.
Schließlich begann die Räumung der Hardenbergstraße.
Hierbei kam unter anderem auch die Reiterstaffel zum Einsatz, als die Ausschreitungen sich massiv verstärkten. Nicht nur Steine wurden jetzt geworfen, sondern erstmals auch Stahlkugeln mit Zwillen verschossen.
Die Gewalttaten weiteten sich über den Steinplatz längs der Technischen Universität bis zum ErnstReuter-Platz aus.
Die Art der Ausschreitungen übertraf an Heftigkeit und Verletztenanzahl in den Reihen der Polizei sogar die „Schlacht am Tegeler Weg“ am 4. November 1968 um mehr als das Doppelte. Insgesamt 284 Polizeibeamte und 22 Dienstpferde wurden erletzt.
Zwei der Pferde wurden durch Stahlkugeln und Messerstiche am Kopf und Hals so schwer verletzt, dass ihre Reiter sie auf der Hardenbergstraße von ihrem Leiden erlösten.

Bildnachweis(e):

Aus dem Archiv der Polizeihistorischen Sammlung Berlin

Bilder gesucht

Die Polizeihistorische Sammlung Berlin beim Polizeipräsidenten in Berlin ist im Besitz einer großen Fotodokumentation. Jedoch gelingt es uns nicht immer, für jedes Ereignis ein adäquates Foto oder Filmsequenz anzubieten. Sie haben zuhause Bildmaterial von Einsätzen oder Ereignissen mit Polizeibezug? Hier erhalten Sie die Möglichkeit, ihre "Schätze" einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Bitte senden Sie diese an die :

Polizeihistorische Sammlung Berlin
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin
an Herrn Olt

Bitte geben Sie auf einer kleinen Bildbeschreibung ihre Daten für Rückfragen an. Sie müssen der Inhaber der Rechte sein und uns erklären, dass wir die Bildmaterialien verwenden dürfen.

Kooperationen

Oldtimer Ersatzteile Berlin
DRK Spandau
Automobile Libera
Peter Eberling
Lack- und Karosseriezentrum der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin
Auto-Reifen-Leidig

Fk. PhS Berlin e.V.

  • Platz der Luftbrücke 6
    12101 Berlin
    +49 (0)30 4664 994762
    Info @ PhS-Berlin.de
  • Folgen sie uns auch auf:

Weiteres

PhS Fk. Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.