• a
  • b
  • c
  • d
  • e
  • f
  • g
  • h
  • i
  • j
  • k
  • l
  • m
  • n
  • o
  • p
  • q
  • r
  • s
  • t
  • u
  • v
  • w
  • x
  • y
  • z
  • #

Tagesmeldung

1. Mai 1989

Polizeieinsatz anlässlich der Ausschreitungen am 1. Mai 1989

Die „Revolutionäre 1. Mai-Demonstration“ sollte 1989 gemäß Vorgabe der Politik gegen den Rat der Polizei an der Aufzugsspitze und am Schluss nur mit wenigen Polizeikräften begleitet werden. Das hatte zur Folge, dass es bereits an der Aufzugsstrecke zu Sachbeschädigungen ...

8. April 1989

Demonstration wegen Hungerstreiks von Häftlingen der RAF

Am 8. April 1989 führten linke Gruppen eine größere Demonstration unter anderem auf dem Kurfürstendamm durch. Hintergrund war ein Hungerstreik von inhaftierten Mitgliedern der „Rote Armee Fraktion“ (RAF) mit dem Ziel ihrer Zusammenlegung in großen Gruppen in den Justizvollzugsanstalten.

21. März 1989

Polizeieinsatz anlässlich von Hausräumungen

Am 21. März 1989 wurden von der Polizei „besetzte“ Häuser in der Leberstraße 39 in Berlin-Schöneberg, sowie in der Cuvrystraße 35, Lübbener Straße 27, Sorauer Straße 23, Reichenberger Straße 133, Adalbertstraße 76 und der Köpenicker Straße 195 in Berlin-Kreuzberg betreten. Alle Häuser, außer in der Leberstraße 39, wo noch eine Person angetroffen wurde, waren vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte bereits von den Besetzern verlassen worden. Verschlossene oder verrammelte Eingänge wurden von der Polizei gewaltsam geöffnet.

17. Februar 1999

Erstürmung des israelischen General-konsulates durch kurdische Demonstranten

Am 15. Februar 1999 wurde der mit internationalem Haftbefehl gesuchte PKK-Vorsitzende Abdullah Öcalan vom türkischen Geheimdienst aus Kenia in die Türkei verbracht. Daraufhin besetzten Kurden in Deutschland und mehreren europäischen Staaten öffentliche Gebäude und diplomatische Vertretungen, so wie das griechische Generalkonsulat in Berlin.

Bilder gesucht

Die Polizeihistorische Sammlung Berlin beim Polizeipräsidenten in Berlin ist im Besitz einer großen Fotodokumentation. Jedoch gelingt es uns nicht immer, für jedes Ereignis ein adäquates Foto oder Filmsequenz anzubieten. Sie haben zuhause Bildmaterial von Einsätzen oder Ereignissen mit Polizeibezug? Hier erhalten Sie die Möglichkeit, ihre "Schätze" einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Bitte senden Sie diese an die :

Polizeihistorische Sammlung Berlin
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin
an Herrn Olt

Bitte geben Sie auf einer kleinen Bildbeschreibung ihre Daten für Rückfragen an. Sie müssen der Inhaber der Rechte sein und uns erklären, dass wir die Bildmaterialien verwenden dürfen.

Fk. PhS Berlin e.V.

  • Platz der Luftbrücke 6
    12101 Berlin
    +49 (0)30 4664 994762
    Info @ PhS-Berlin.de
  • Folgen sie uns auch auf:

Weiteres

PhS Fk. Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok